Bayerisches Rindfleisch g.g.A. schmeckt

Bayerisches Rindfleisch g.g.A. – vielfältig und exzellent im Geschmack

Das geschmacksintensive Fleisch ist kaum aus der deutschen Küche wegzudenken und  findet sich durch die Vielzahl an Zuschnitten und unzähligen Zubereitungsmöglichkeiten in diversen Gerichten wieder – vom traditionellen Sonntagsbraten mit der Familie, über das gegrillte Steak im Sommer, bis hin zum Carpaccio in der gehobenen Gastronomie.

Dabei zeichnen sich die Teilstücke von Rücken und Keule durch besonders zartes Fleisch aus. Je nach Teilstück ist das tiefrote Fleisch mit feinen Fettäderchen durchzogen, die den Geschmack und die Zartheit maßgeblich beeinflussen. Fett ist ein Geschmacksträger, weshalb eine gute Marmorierung sich sehr positiv auf den Fleischgeschmack auswirkt. Doch der Fettgehalt von Rindfleisch wird bis heute oft überschätzt. Durch moderne Zucht- und Mastmethoden sowie andere Zuschnitte konnte der Fettanteil deutlich reduziert werden. So bietet Bayerisches Rindfleisch g.g.A. nicht nur einen unvergesslichen Geschmack, sondern erfüllt ebenfalls die Ansprüche einer gesunden und ausgewogenen Ernährung.

Und Bayerisches Rindfleisch g.g.A. verspricht seinen Konsumenten nicht nur einen vollwertigen geschmacklichen Genuss: Denn beim EU-geschützten Qualitätsprodukt aus Bayern werden Tierwohl und nachhaltiges Wirtschaften groß geschrieben. Die Verbraucher bekommen mit Bayerischem Rindfleisch g.g.A. stets die Gewissheit darüber, woher die Ware kommt und wie diese erzeugt wurde und unterstützen mit dem Einkauf gleichzeitig den Erhalt der bäuerlichen Strukturen in Bayern.